Frankfurt Galaxy bleibt weiterhin zuhause ungeschlagen

Wie erwartet starteten die Frankfurter furios gegen die durch einige Verletzungen gebeutelten Gäste aus Stuttgart.

Durch die starke Defense konnten Sie direkt den Ball zurückgewinnen, um dann durch Anthony Mahoungous Fumble doch noch einen Touchdown zu erzielen. Daraufhin zeigte die Defense der Galaxy wieder einmal ihre ganze Klasse. Mit Sacks und einer negativen Yard Anzahl der Stuttgarter Offensive wurde der Ball wieder in die Hände von Jakeb Sullivan gegeben. Zwei Spielzüge später rannte Justin Rodney in die Endzone der Stuttgarter um den Spielstand auf 12:0 zu erhöhen.

Ein drittes Mal in Folge konnte die Galaxy Stuttgart dazu bringen, sehr früh zu Punten und dadurch eine gute Feldposition zu erlangen. Gegen Ende des ersten Quarters belohnte Sullivan seine starke Leistung mit einem selbst-erlaufenen Touchdown und baute die Führung auf 19:0 aus. Im zweiten Quarter konnten die Stuttgarter ihre einzigen Punkte durch ein Field Goal erringen. Eine Minute vor Ende zeigte Anthony Mahoungou, warum er einer der besten Receiver der Liga ist: er setzte sich gegen gleich drei Verteidiger durch und weitere sechs Punkte konnten auf dem Scoreboard der Galaxy verzeichnet werden.

In der zweiten Halbzeit ging das Spiel genauso weiter, wie es angefangen hat: die Defense konnte die Surge stoppen und eine gute Feldposition für Sullivan und seine Offense erringen. Mit einem 1-Yard-Lauf von Sullivan selbst kamen sechs weitere Punkte auf das Konto der Hessen. Der Frankfurter Kicker Max Ebsen schüttelte seine anfänglichen Probleme ab und schoss ein Field Goal für drei weitere Punkte. Durch eine unglaublich gute Interception von Becker konnte in Folge dessen Marvin Rutsch einen ebenfalls unglaublich guten Touchdown erlaufen. In die Scoring-Liste trug sich Runningback Ameln ebenfalls ein, der mit einigen guten Moves an drei Verteidigern für 44 Yards in die Endzone laufen konnte. Der verwandelte Extrapunkt von Ebsen erhöhte den Spielstand auf 50:3. Auch der dritte Runningback, Florian Schneikert, erlief nach drei vorangegangen 1st Downs einen Touchdown um auf den Endstand von 57:3 für die Frankfurter zu erhöhen.

 

Folge uns auf Social Media

Logo Frankfurt Galaxy