Frankfurt Galaxy entscheidet das Playoffs-Spiel klar für sich

Frankfurt Galaxy im Final der ELF Championship

Bereits im letzten Spiel der regular Season konnte Frankfurt das Spiel gegen die Cologne Centurions klar für sich entscheiden. Auch am vergangenen Samstag war das Ergebnis recht deutlich: mit einem 36:06 war den Hessen der Einzug in das erste Championship Game der European League of Football nicht mehr zu nehmen.

Nach nicht mal zwei Minuten im ersten Quarter erzielten die Hessen bereits ihre ersten Punkte. Der Pass von Jakeb Sullivan auf Kevin Mwamba führte zur frühen Führung. Auch die 2-point-conersion war gut, so dass es nach kurzer Zeit 8:0 stand. Der erste Drive der Kölner Offense konnte nicht erfolgreich abgeschlossen werden, so dass die Galaxy wieder in Ballbesitz kam. Nach knapp acht Minuten wurden dann die nächsten Punkte auf das Scoreboard gebracht. Dieses Mal konnte Hendrik Schwarz den Touchdown nach Pass von Sullivan in der Endzone platzieren. Mit einem Zwischenstand von 14:0 wurde das erste Quarter dann beendet.

Auch im zweiten Quarter zeigte sich die Frankfurter Defense von ihrer besten Seite und ließ keine Punkte der Centurions zu. Der zweite Touchdown an diesem Tag von Hendrik Schwarz erhöhte den Spielstand auf 21:0. Kurz vor der Halbzeit konnte sich Anthony Mahoungou noch in die Scoring List eintragen, so dass es mit einem Stand von 27:0 in die Halbzeit ging.

Im dritten Quarter ließen es die Hessen etwas ruhiger angehen. Den wohl schönsten Touchdown des Tages konnte Marvin Rutsch erzielen. Der nächste Drive der Kölner Offense wurde durch eine Interception von Fernando Lowery beendet, die die Frankfurter allerdings nicht für sich nutzen konnten.

Direkt zu Beginn des vierten Quarters machte wiederum Fernando Lowery auf sich aufmerksam. Mit seiner zweiten Interception brachte er die Frankfurter Offense zurück auf den Platz. Diese nutzte ihre Chance und erzielte die nächsten Punkte durch ein Field Goal von Hendrik Schwarz. Auch die Kölner gaben noch ein kleines Lebenszeichen von sich: Madre London sorgte mit seinem Touchdown für den Endstand von 36:6.

Playoffs

Folge uns auf Social Media

Logo Frankfurt Galaxy