Weihnachtsspecial: Head Coach Thomas Kösling über Conference, Spielplan und neues Playoff-Format

Frankfurt, 26. Dezember 2022. Die European League of Football hat am 16. Dezember die Einteilung der drei Conferences verkündet. Mit 17 Teams, statt wie eigentlich geplant mit 18, geht die European League of Football in ihre dritte Saison. Die Teams in den drei Conferences sind wie folgt aufgeteilt:

Western-Conference: Cologne Centurions, Hamburg Sea Devils, Paris Football Team, Rhein Fire, Frankfurt Galaxy

Eastern Conference: Berlin Thunder, Fehervar Enthroners, Leipzig Kings, Prague Lions, Vienna Vikings, Wroclaw Panthers

Central Conference: Barcelona Dragons, Helvetic Guards, Milano Seamen, Munich Ravens, Stuttgart Surge, Raiders Tirol

Die Frankfurt Galaxy spielt kommende Saison in der Western-Conference. Unser Head Coach Thomas Kösling sagt zur Aufteilung der drei Conferences: „Ich finde die Western-Conference ist ein ziemlicher Hammer, aber im positiven Sinne. Das wir die Rivalität zwischen Rhein Fire und Galaxy weiterführen werden, war mir im Prinzip schon bewusst. Dass aber nun auch unser alter Rivale aus Hamburg in unserer Gruppe dazu stößt, ist wirklich überragend. Das werden absolute Top-Spiele mit viel Emotion und hochklassigem Football. Paris sorgt im Moment für viel Furore und sie werden bestimmt eine sehr starke Mannschaft haben. Köln geht ähnlich wie Stuttgart im letzten Jahr als klarer Außenseiter in die Saison und wird versuchen einige Überraschungen zu erzielen. Ich denke man kann mit Fug und Recht behaupten, dass die Western-Conference die sportlich attraktivste Conference geworden ist und den Fans einige sportliche Höhepunkte bevorstehen. Unser Ziel ist trotzdem klar, die Conference zu gewinnen. In den anderen beiden Gruppen sehe ich Wien als klarer Favorit vor Berlin in der Eastern Conference und Innsbruck als Favorit vor Stuttgart in der Central Conference.“

Des Weiteren wurde der Spielplan der Liga verkündet. Jedes der 17 Teams spielt ein Heim- und Auswärtsspiel in der eigenen Conference aus.

Zusätzlich spielen alle Teams ein Interconference-Spiel. Hierbei treten die Mannschaften gegen Teams aus einer anderen Conference an. Auch hier wird es jeweils ein Hin- und Rückspiel geben. Eine Besonderheit ist hierbei die Western-Conference. Hier spielen alle Mannschaften zwei Interconference-Spiele, was am Ausscheiden der Istanbul Rams liegt. „Man muss der Liga ein großes Kompliment aussprechen. Der Spielplan sieht sehr durchdacht aus und es gibt keine Vorteile für irgendein Team. Gerade für unsere Western-Conference ist dies ein wichtiger Aspekt. Auf unsere Interconference-Spiele freue ich mich sehr. Ich habe gehofft gegen Teams zu spielen, die wir noch nicht kennen. Mit den Seamen und Enthroners kommen zwei spannende Aufgaben auf uns zu.  Wir gehen gegen beide Teams bestimmt als Favorit ins Spiel. Nichtsdestotrotz hat uns gerade das letzte Jahr gezeigt, dass dies aber nichts mehr in der Liga zu bedeuten hat“, sagt Head Coach Kösling zum Spielplan.

Als letzte Neuerung startet die Liga mit einem neuen Playoff-System. Statt wie in den vergangenen Saisons mit vier Teams, ist es nun sechs Teams möglich, sich für die Playoffs zu qualifizieren. Die drei Champions jeder Conference qualifizieren sich direkt. Die restlichen Playoff-Spots nehmen die Teams ein, die die meisten Siege geholt haben. Anschließend werden die Mannschaften von eins bis sechs geranked. Die Teams, die den besten Record haben, sind direkt fürs Halbfinale qualifiziert. Der Dritte spielt gegen den Sechsten, sowie der Vierte gegen den Fünften, die letzten beiden Halbfinal-Plätze aus. Head Coach Thomas Kösling ist von der Einführung des neuen Playoff-Systems begeistert: „Auch hier hat die Liga absolut richtig gehandelt und meines Erachtens war eine Erweiterung der Playoff-Teams ein Muss. Ich hätte mir auch 8 Teams vorstellen können, aber der Modus mit Wild-Card-Runden hat einen gewissen Charme, den wir von der NFL kennen. Auch wenn wir in der vermutlich schwersten Conference antreten, müssen wir bei 6 Teams in der Lage sein zumindest in die Playoffs zu kommen. Alles in Allem stehen wir vor einer weiteren spannenden Saison mit attraktiven Gegnern und großartigen Football-Spielen. Wir werden alles geben, um am Ende wieder im Finale zu stehen und den Pokal ein zweites Mal in die Luft zu strecken.“

Die European League of Football startet mit einem Eröffnungsspiel am 03. Juni in die Saison 2023.

American Football, Conference, ELF, European League of Football, Frankfurt, Frankfurt Galaxy, Galaxy, Thomas Kösling

Die neue ELF

Die Sportart American Football wird jetzt auch in Europa auf einem neuen Niveau gespielt: Die European League of Football (ELF) geht mit zwölf Mannschaften aus Deutschland, Österreich, Spanien, Polen und der Türkei in die Saison von Juni bis September. Die neue Liga, gesteuert über ein professionelles Franchise-System, bietet allen Football-Fans auch in der NFL-freien Zeit ein attraktives sportliches Programm. Nach den ersten beiden Serien 2021 und 2022 wird die ELF in den kommenden Jahren weiter ausgebaut.