Spieltags Vorschau – Unser nächster Gegner: VIENNA VIKINGS

„Vienna calling“ ist einer der populärsten Songs des leider viel zu früh verstorbenen österreichischen Popstars Falco.

 

Für die Spieler und den Staff der Galaxy hat dieser Titel am kommenden Sonntag eine besondere Bedeutung: Erstmalig trifft ein Team aus der Mainmetropole auf den 15-fachen Meister Austrias und fünffachen Champion der „Eurobowl“.

 

Die Wiener zählen natürlich als Neuling in der erst im November 2020 gegründeten European League of Football (ELF), der sie im September 2021 für die aktuelle Spielzeit beitraten.

 

Aber wer die Jungs von Cheftrainer Chris Calaycay als „Rookies“ sieht, dürfte alsbald sein blaues, pardon: Lila-Gold-weißes Wunder erleben.

 

Wer im europäischen Football nur etwas zuhause ist, weiß, dass der Meister aus Österreich zum Who-is-who dieser Sportart zählt.

 

Galaxy-Headcoach Thomas Kösling, als er zur Saisoneröffnung in Frankfurt auf die beiden Österreicher (des weiteren Innsbruck mit den Tirol Raiders) in seiner Staffel angesprochen wurde, bemühte einen namentlichen Vergleich aus einer „Randsportart“:

 

„Das ist, als ob Real Madrid und Paris St.Germain nun in deiner Gruppe sind“, scheute der lilane Übungsleiter nicht den Vergleich mit großen Namen des Fußballs.

 

„Aber genau das wollten wir, auf diese Begegnungen haben wir mit unserer Zusage zur ELF hingearbeitet, diese Teams wollten wir bespielen, das ist die Challenge, die wir suchen“ freut sich der Chef an der Sideline schon sehr auf die Vergleiche mit der „Kampfmannschaft“ aus der österreichischen Hauptstadt.

 

Diesen etwas martialisch wirkenden aber lokal benutzten Begriff verwendete stets unser ehemaliger Linebacker und Publikumsliebling, der heutige Viking Dustin Illetschko, für den aber verletzungsbedingt (Knie) die Saison vor dem ersten Kickoff beendet war.

 

Interessant ist die Tatsache, dass die Wikinger gleich drei Mannschaften für einen Ligabetrieb stellen. Neben dem ELF-Team (als Kapitalgesellschaft) gibt es ein weiteres in der AFL (höchste Liga Austria) sowie in der AFL Division Three. Da die Wiener für ihre ausgezeichnete Jugendarbeit bekannt sind, war dies keine große Herausforderung, um die Breite der Kader zu bedienen.

 

Im ersten Spiel der neuen Ära war man gleich beim Erzrivalen in Tirol erfolgreich, im „Duell der ELF-Neulinge“ hatte Wien am Ende mit 29:23 die Nase knapp vorn, den Auswärtssieg im Dauerregen aufgrund einer tollen Leistung der Defense Line durchaus verdient. Bester Punktesammler war Wide Receiver Florian Bierbaumer, der drei Touchdowns beisteuerte.

 

Auch hier holte die Vikings ihr Verletzungspech erneut ein, zumal ihr Roster zuvor schon stark ausgedünnt war, man während der Woche drei weitere Akteure einfliegen ließ, um die über ein halbes Dutzend Ausfälle aus der Preseason zu kompensieren.

 

Nun wartet am Sonntag zur Heimpremiere mit Frankfurt Galaxy der amtierende Champion der ELF auf das Team von Coach Calaycay, der immer wieder betont, „die Gesamtheit unseres Kaders macht dessen Stärke aus“. In der gut 17.000 Zuschauer fassenden Generali-Arena wird ein „Kampf der Giganten“ erwartet, Experten sehen sogar den späteren Champion´ 22 der ELF aus der Central-Division um Frankfurt, Wien, Innsbruck und Stuttgart.

 

Für Galaxy die Chance, die knappe Niederlage des Wochenendes gegen Rhein Fire vergessen zumachen, mit einem Sieg on-the-road sich auch die Zuversicht und den Optimismus für die kommenden Aufgaben zu holen.

 

Und so hoffen die Galaktischen auf den Falco-Refrain von „Vienna Calling“, zitieren den dennoch ohne jeglichen Schmäh:

 

„Two-one-zero, der Alarm ist rot, Wien in Not!“

 

 

 

Kickoff am Sonntag (12.6.22) in der Generali-Arena: 15.00 Uhr

Die neue ELF

American Football erreicht in Europa ein neues Level. Die European League of Football startet mit acht Mannschaften aus Deutschland, Spanien und Polen in die Saison von Juni bis September. Durch die neue Liga, die über ein professionelles Franchise-System gesteuert wird, kann den Fans, gerade in der NFL-freien Zeit, ein attraktives sportliches Programm geboten werden. Nach der ersten Serie soll die ELF in den kommenden Jahren weiter ausgebaut werden.